HALT….. Polizeikontrolle!

Kambodscha. Sihanoukville. Ruhig fliesst der Verkehr. Nichts stört wirklich. Die Ampeln werden ignoriert, sonst gäbe es  Unfälle. Die Straße der Unabhängigkeit war vor 15 Jahren von schöne Palmen gesäumt, jetzt stehen hier ab und zu ein paar kleine Bäume, irgendwie nicht richtig angewachsen. Sonst ist nicht los.

Alle Verkehrsteilnehmer fahren ruhig im achtungsvollen Fahrstil über die roten Ampeln. Gemeinsam, keiner stoppt unnötig, niemand provoziert hier mit Regeleinhaltung oder gar Belehrung. Ich hab es gewusst, der erste Baum mit Schatten, darunter die erste Polizeikontrolle. Meine Mitverkehrsteilnehmer grinsen ihr breites kambodschanisches Lächeln. Wie immer, wenn wieder ein Barang, so heissen wir hier, dran ist.

Ich sei bei Rot über die Ampel gefahren. Ja klar, sage ich. Hätte ich gebremst, wären bei dem Sandbelag vom letzten großen Regen alle ins Schleudern geraten, wenn nicht Schlimmeres. Eigentlich würde ich gerne bei Rot halten. Praktisch geht das nicht. Freundlich erkläre ich dies. Das Englisch der Beamten ist sehr dürftig, kann man so sagen. Außerdem ist Monatsanfang. Bei einem Gehalt von 70$ muss ein Nebenverdienst erlaubt sein, oder?

Polizei im Schatten eines Baumes

Polizei im Schatten eines Baumes

Okay, ohne Zucken zahle ich den obligatorischen Dollar, aber warum alle Kambodschaner bei Rot rüber dürfen, nur ich nicht, versteh ich nicht. Ist so, sagt der Uniformierte nonverbal und ich will weiter fahren. “ Stop!“

Die driverlicense, den Führerschein bitte. Ja, ich bin vorbereitet. Ich wusste von meinen früheren Aufenthalten, daß  ein EU-Führerschein hier nichts gilt. Nur der uralte Papierausweis, der graue internationale Lappen wird hier akzeptiert. Meiner ist von 1993. Ich habe ihn selbständig verlängert auf 2093. Das bemerkt der Beamte und nickt wohlwollend. Welch ein Vertrauen in meine Fahrkunst doch Deutschland hat, oder hat er das buddistische Jahr genommen?

Kambodscha - Polizeikontrolle

Kambodscha – Polizeikontrolle

Ich darf weiterfahren, ohne Licht natürlich, denn das kostet tagsüber einen $. Eigentlich kostet hier jedes Vergehen einen $. Das ist übersichtlich, spart Bürokratiekosten und ist bürgernah.  Ich kann es mir leisten, wieder 400€ gespart und einige Punkte in Flensburg.

Eine Antwort auf: HALT….. Polizeikontrolle!

  • Joe

    Hallo Ludger,
    wir kennen uns vom Bootstrip (abgesoffene Kamera).
    Ich war auch in Sihanoukville mit dem Moped unterwegs, hatte den Tip von erfahrenen Travellern, die Polizeikontrollen zu ignorieren; am besten so tun, als würde man sie nicht bemerken und einfach weiterfahren. Hat tatsächlich 2 mal funktioniert (allerdings mit etwas Herzklopfen).
    Das mit der roten Ampel hab ich so nicht erlebt. Da wurde schon angehalten an der Ampel.
    Einmal war ich abends unterwegs. Bei der Rückfahrt vom OtresBeach ging das Licht plötzlich nicht mehr. Hab aber im Dunkeln irgendwie heim gefunden und es gab zum Glück auch keine Polizeikontrolle.

    Bist Du noch unterwegs ? Hab ein paar Bilder von Dir in den Mangroven. Den Link schick ich Dir noch.

    Viele Grüße
    Joe

Schreibe einen Kommentar

  

  

  

Löse die Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.