Kambodscha – Die erste Zugfahrt nach 20 Jahren

Zug mit Containern.

Es war im Jahre 1994. Die von der UN kontrollierten Wahlen waren gerade unblutig zu Ende gegangen. Doch die Roten Khmer terrorisierten weiterhin das Land aus dem Hinterhalt. Nur mühsam und gefährlich konnten wir Sihanoukville erreichen. Die Stadt mit dem einzigen Hafen weit und breit. Gleich am Anfang des Ortes fiel mir die aufregende Architektur eines Gebäudes auf. Es lag an Schienen und war daher wohl um einen Bahnhof, dachte ich und ahnte nicht, dass genau dieser Bahnhof […]

Kambodscha. Die Bahnlinie vom Meer in die Hauptstadt

Kinder auf den Gleisen

Eisenbahn in Kambodscha. Es ist schon sehr lange her, dass hier der letzte Zug fuhr. Damals, es muss 1996 gewesen sein, standen hier der letzten Waggons, die Schienen waren auf der Strecke bereits abgebaut, gestohlen oder zerstört. Der Damm bei Hochwasser besiedelt. Kambodscha war gerade seinem Drama entronnen, sein Trauma sollte folgen. Der Schlächter Pol Pot und seine Khmer Rouge waren in die Berge getrieben worden, dort hatten sie noch Geschäfte gemacht mit den benachbarten Thailändern, Holz und […]