Vietnam – Die toten Reporter

Inhaltlich und visuell eine beeindruckende Ausstellung

Kriegsmuseum Vietnam. Es sind die Fotografien der gefallenen Reporter und Pressefotografen, die eine Stille in diesem Raum erzeugen, der unter dem Nullpunkt liegt. Eine schreiende Stille eine erdrückende, schwere Stille. Zu vielen der atemberaubenden Motiven ist das letzte Foto des Reporters beigefügt. Das letzte Foto auf seiner Filmrolle in der Kamera, der letzte Augenblick seiner Berufung.

Das letzte Foto vor dem Absturz

Die Idee dazu hatten Tim Page und Horst Faas, selbst Pressefotografen, die […]

Nur wenige Spuren. Der Vietnamkrieg gerät in Vergessenheit

Das Kriegsmuseum in Saigon

Zu sehen sind keine mehr. Nur morgens manchmal, wenn man selber in den Spiegel guckt, erinnert der pflegeleichte, tropische Kurzhaarschnitt an das Klischee eines amerikanischen GI der 60er Jahre. Die kurzen Haare wirken gehorsam, und Vietnam ist der Ort, den die Amerikaner seinerzeit in ihrer unstillbaren Arroganz der eingebildeten Unschlagbarkeit nicht ausgelassen haben. Manchmal lugt noch an einer strategischen Ecke ein Vorsprung aus Beton hervor mit den bekannten, sich nach innen verjüngenden Schlitzen für die AK 42, das […]

Wie kommt man eigentlich in Saigon über die Straße?

Der tägliche Strom. Wer es hier zu Fuß rüber schafft, vergisst es nie wieder.

Da steht der Ausländer, nennen wir ihn Georg, auf der einen Seite und möchte gerne auf die andere Seite der Straße. Wiederholt hat Georg den Fuß auf den Zebrastreifen gesetzt, doch es bleibt der Eindruck, dass diese Handlung nur die Geschwindigkeit der passierenden Zweiräder erhöht. Lautstark ruft er daher nach dem Vietnamesen, den er auf der gegenüberliegenden Straßenseite entdeckt hat. Georg will doch nur wissen, wie man da rüber kommt. Schon dieses Unterfangen nötigt ihm viel Geduld ab […]