Der Eingang ist der Ausgang – Phi Phi Pier

Das Abenteuer liegt um die Ecke, sagt man. Nicht immer. Denn auf PhiPhi Island liegt das ganze Abenteuer auf einer Landungsbrücke. Hier entscheiden sich Urlaube, Beziehungen, Stimmungen, Verluste, Gewinne. Hier geht es ums Geld, ums Ankommen und vor allem auch ums Verschwinden. „To get in to get out – wir müssen rein um rauszukommen“ sangen Genesis in den 70ern in ihrem Song „Carpet Crawler“. Den Text hatte damals niemand verstanden. Jetzt gibt es eine Lösung. Sie müssen ihn auf der Landungsbrücke auf PhiPhi Island geschrieben haben.

Vor 20 Jahren noch ein lauschiges Fischerdorf

Vor 20 Jahren noch ein lauschiges Fischerdorf

Viele Schilder, viele Fragen

Viele Schilder, viele Fragen

Ein Japaner hat seine Frau verloren und sein Schiff geht in zwei Minuten. Ein Deutscher hat das falsche Ticket und entscheidet sich fürs neue Ziel. Der australische Backpacker ist noch sichtlich angetrunken und fällt fast von der Pier. Ein Rollkoffertourist sitzt im Taxi-Longtailboot völlig falsch, er will nach Phuket, das sind 3 Stunden Wasserweg, im Longtail kommt er da niemals hin. Eine Taucherflasche fällt ins Hafengebiet und wird geborgen, ist ja gute Sicht. Die Taucherboote liegen Seite an Seite nebeneinander, das hintere fährt logisch zuerst, doch jeder setzt sich in das Erste, warum eigentlich? Die Hotelangebote hängen hier aus, doch keins ist aktuell. Die Zimmerhändler handeln mit heißer Luft, die Insel ist ausgebucht. Zwei Israelinnen tanzen vor der buddhastoffgeschmückten Bugspitze und machen ihr eigenes Handy-Video, die Tagestouristen sitzen in praller Sonne auf dem weißen Bugspitze des Dampfers und diskutieren über Hautkrebs.

Nicht ohne meinen Koffer

Nicht ohne meinen Koffer

Eilig wird ein vergessener Alukoffer durch die Menge geschoben, weit hinten im letzten Schiff wedelt ein Mann sehr auffällig mit den Armen, es ist wohl sein Koffer. Die Ticketschalter liegen nebeneinander und bieten alle Preise fürs gleiche Produkt, so kostet das Ticket nach Krabi einmal 250, einmal 300 und einmal 400.

Das Leben ist kein Rettungsring

Das Leben ist kein Rettungsring

„Unser Körper ist kein Rettungsring“, wer auch immer dieses Schild gemalt hat, es passt zum Genesis-Song. Und wer den versteht, versteht auch PhiPhi Island.

Genesis in Carpet Crawler:

Die Teppichkrabbler bedecken den Fußboden im roten ockerhaltigen Flur

Beim zweiten Blick auf die Leute, haben sie mehr Herzblut als vorher

Sie bewegen sich langsam auf eine schwere hölzerne Tür zu

Wo das Auge der Nadel winkt und die Armen ausschließt

Die Teppichkrabbler folgen ihren Rufern:

„Wir müssen rein um rauszukommen“

Es gibt nur eine Richtung der Gesichter, die ich sehe

Aufwärts zur Decke, wo, wie man sagt, die Kammer sein soll

Wie der Wald um das Sonnenlicht kämpft, das seinen Weg durch jeden Baum findet

Werden sie durch den Magneten hochgezogen und glauben, sie seien frei

Die Teppichkrabbler folgen ihren Rufern:

„Wir müssen rein um rauszukommen“

Jawoll!!!!?

5 Antworten auf: Der Eingang ist der Ausgang – Phi Phi Pier

Schreibe einen Kommentar

  

  

  

Löse die Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.